Aufbaukurs für Fortgeschrittene

Der Weg zur Versammlung

Der Weg zur hohen Schule führt über das Reiten in Versammlung. Reiten in Versammlung bedeutet wiederum höchste Konzentration von Pferd und Reiter und die Feinabstimmung der Hilfengebung, welche die Grundlage für höhere Lektionen ist.

Wohl jeder Reiter möchte ein fleißiges, aufmerksames und leichtrittiges Pferd  haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie vorwiegend im Gelände, im Parcours oder im Viereck reiten.

Um zu diesem Ziel zu gelangen, ist die Gymnastizierung des Pferdes und die Kräftigung seiner Hinterhand eine wichtige Voraussetzung. Dabei hilft eine vermehrte Versammlung.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem guten Sitz des Reiters. Der ausbalancierte, zügelunabhängige, gefühlvolle Sitz garantiert auch Losgelassenheit beim Reiter und somit eine feine Hilfengebung.

Mit vielen verschiedenen Übungen wird eine vermehrte Gymnastizierung des Pferdes bewirkt. Dadurch lernt es die Hinterhand besser unterzusetzen und mehr Gewicht aufzunehmen. Die Erarbeitung von Lektionen mit höherer Versammlung bereiten so dann Pferd und Reiter keine große Mühe mehr.  Sie erlernen in Theorie und Praxis den Sitz und die Hilfengebung für versammelnde Lektionen. Weiterhin sollen Sie erfühlen, wie Sie durch die Kombination der Hilfengebung ihrem Pferd die Möglichkeit geben, die entsprechenden Lektionen korrekt auszuführen.

Wichtig ist mir bei allen Lehrgängen, dass die Lehrgangsteilnehmer die Zusammenhänge der Reitlehre verstehen lernen, Ausbildungsziele erkennen und so auch nach dem Lehrgang selbständig weiter mit ihren Pferden arbeiten können!